Branchenexperten diskutierten die veränderten Konsumentenbedürfnisse und wie sie diesen mit neuesten Technologien begegnen

Lectras jährliches Event demonstriert die Macht der Daten in der Modebranche

(Bildquelle: Lectra)

Ismaning/Paris, 9. Mai 2019 – Über 75 Brancheninsider und Marktexperten aus 14 Ländern nahmen an der zweitägigen Veranstaltung zum Thema „So überzeugen Sie Modekonsumenten von heute“ in Lectras Technologiezentrum in Bordeaux-Cestas teil. Sie diskutierten, wie das digitale Zeitalter zu großen Veränderungen im Kaufverhalten der Konsumenten führt. Die digital versierten Verbraucher von heute sind aktiv in den Produktionsprozess eingebunden und revolutionieren dadurch die Modebranche. Mit der Veranstaltung bestätigt Lectra, der Technologie-Partner für Textil und Leder verarbeitende Unternehmen, einmal mehr seine Position als Meinungsführer und Innovationstreiber.

Mit digitaler Transformation den neuen Verbrauchbedürfnissen begegnen

Vorträge, Live-Vorführungen und Kundenstimmen hoben die große Bedeutung von Prozessdigitalisierung und Datenanalysen für die Erfüllung der neuen Verbraucherbedürfnisse hervor. Den Auftakt der Veranstaltung bildeten zwei Keynote-Sprecher. Peter Jeavons, Managing Director von First Insight Europe, betonte, wie wichtig die Nutzung von Daten ist, um den hypervernetzten Konsumenten besser zu verstehen. Craig Crawford, IT-Stratege und Gründer von CrawfordIT, umriss die mit diesen Veränderungen einhergehenden Herausforderungen und Chancen. Er fordert Modeunternehmen dazu auf, die digitale Transformation anzunehmen und ein geeignetes Umfeld dafür zu schaffen.

Darüber hinaus wurde im Rahmen der Veranstaltung hervorgehoben, wie wichtig die Nutzung von Daten für die Entwicklung kundenorientierter Dienstleistungen und Produkte ist. Lectra reagiert auf diese Herausforderungen mit zwei neuen Systemlösungen – Kubix Link und Fashion on Demand.

Industrie 4.0-Lösungen für individuelle Produkterfahrung

Kubix Link ist eine Cloud-basierte Plattform, die die Funktionen von PLM-, PIM- und DAM-Systemen vereint. Dadurch wird Unternehmen eine bisher beispiellose Zusammenarbeit auf Basis von Daten ermöglicht und Kunden eine besondere Produkterfahrung geboten. Vertreter namhafter Unternehmen, wie z. B. die Schmuckmarke Pomellato und die Technica Group, Hersteller von Outdoor-Schuhen, haben von ihren Erfahrungen berichtet. „Kubix Link war genau das, was unser Unternehmen brauchte – eine Plattform, mit der wir über unser ganzes Fashion-Ökosystem und alle Marktplätze hinweg konsistente Produktinformationen erfassen, verarbeiten und austauschen können. Mit Kubix Link lässt sich genau das problemlos realisieren“, erklärte Cristiano Simonetto, IT-Leiter der Tecnica Group.

Die Teilnehmer sahen eine Live-Vorführung von Fashion On Demand – der branchenweit ersten Komplettlösung für Personalisierung. Sie konnten sich überzeugen, wie mit einem datengesteuerten, automatisierten On-Demand-Fertigungsprozess – vom Auftragseingang bis zum Zuschnitt – kundenspezifische Kleidungsstücke geliefert werden können. Charline Fasquel, Produktionsleiterin, und Stephane Quinou, Industrial Director von Balsan und Groupe Marck, bestätigten die Effizienz von Fashion On Demand. „Wir produzierten täglich Hunderte von Uniformen und hatten unsere maximale Kapazität erreicht. Wir hatten zwei Möglichkeiten – entweder zusätzliche Mitarbeiter einzustellen oder unsere Anlagen zu modernisieren. Wir haben uns für Letzteres entschieden“, erklärte Charline Fasquel. „Mit Fashion On Demand ging für uns ein Traum in Erfüllung. Dank dieser Lösung konnten wir unsere Produktionsleistung steigern, eine perfekte Passform erzielen, die Kosten für Verbrauchsmaterialien senken, Aufträge schneller vorbereiten und menschliche Fehler minimal halten.“

Daten effizient nutzen

Im Bereich Produktentwicklung berichtete Mariam Bennissi, Leiterin Modellerstellung bei der Luxusmarke Balenciaga, über ihre Erfahrungen mit Quick Estimate. Quick Estimate ist Lectras neueste Lösung, mit der Anwender den Stoffverbrauch über die Cloud abschätzen können. „Mit dieser Anwendung können wir unseren Stoffverbrauch während der Kollektionsplanung innerhalb einer Minute abschätzen“, bestätigte sie. Sie beschreibt die Technologie als effizient und intuitiv und erklärt: „Mit Quick Estimate konnten wir die Materialien für diese Saison vorbestellen und waren bereits vier Tage vor unsere Modenschau optimal vorbereitet.“
„In der heutigen Modebranche dreht es sich nicht nur um das Erfassen von Daten, sondern auch darum, diese umfassend zu verstehen. Wenn Modeunternehmen das große Potenzial ihrer Daten voll ausschöpfen, eröffnen sich ihnen großartige Geschäftschancen. Mit unserer neuesten Generation von Cloud-basierten, Industrie 4.0-kompatiblen Lösungen, Kubix Link und Fashion On Demand, können Unternehmen ihre Informationen und Inhalte optimal verwalten und ihren Kunden individualisierte Produkte anbieten. Unsere Technologie hilft ihnen, die Kundenbedürfnisse besser zu verstehen und ihnen die richtigen Produkte zum richtigen Zeitpunkt zu liefern. Nur so können Sie ihre Kunden überzeugen“, erklärt Celine Choussy, Chief Marketing & Communications Officer, Lectra.

Lectra kreiert hochwertige Technologien für Unternehmen, die Mode, Autoinnenräume und Möbel zum Leben erwecken. Das Angebot – vom Design bis zur Fertigung – stärkt Marken, Hersteller und Händler, ihre Marktposition im Zeitalter des digitalen Wandels zu behaupten. 1973 gegründet, zählt Lectra heute weltweit 32 Niederlassungen und bedient Kunden in über 100 Ländern. Mit mehr als 1.700 Mitarbeitern weist Lectra für 2018 einen Umsatz in Höhe von EUR 283 Millionen aus. Das Unternehmen ist an der Euronext-Börse (LSS) notiert.

Firmenkontakt
Lectra Deutschland GmbH
Jacqueline Kellner
Adalperostraße 80
85737 Ismaning
089 996260
info@lectra.com
http://www.lectra.com

Pressekontakt
Sprachperlen
Helena Pröpster
Ehrengutstraße 5
80469 München
08941153199
lectra@sprachperlen.de
http://www.sprachperlen.de