Teleskopierbarer, um 360 Grad drehbarer Auslegerarm bietet zusätzlichen Freiheitsgrad

"Mining-Package" bietet optimalen Schutz für Fahrer und Maschine

Mit dem „Mining Package“ ist der UNIDACHS 740 „Scaler“ an die Bedingungen unter Tage angepasst.

Auf der BAUMA 2019 zeigt TML das Miningfahrzeug UNIDACHS 740 „Scaler“, den das Unternehmen mit dem neuen „Mining Package“ speziell für den Einsatz im Berg- und Tunnelbau konzipiert hat. Der um 360° drehbare Teleskopausleger des UNIDACHS bietet hohe Flexibilität und große Reichweite bei geringer Bauhöhe: Er ermöglicht zum Beispiel das sichere Profilieren auch großer Querschnitte.

Mit dem „Mining Package“ ist der UNIDACHS 740 „Scaler“ an die besonderen Bedingungen unter Tage angepasst: Neben der einzigartigen Kinematik des Teleskopauslegers bietet das Package umfassenden Schutz für das Bedienpersonal und die Maschine.

Die Fahrerkabine ist mit einem Falling Objects Protection System (FOPS) für das Kabinendach und Sicherheitsscheiben aus Panzerglas ausgestattet; außerdem ist sie nach hinten kippbar, damit der Fahrer optimale Sicht hat.

Auch die Maschine selbst ist für den Betrieb in der für den Berg- und Tunnelbau typischen Umgebung ausgelegt: So ordnet TML zum Beispiel die Hydraulikschläuche innerhalb des Auslegers an. So ist gewährleistet, dass sie nicht zerstört werden, wenn loses Gestein während des Arbeitens auf den Ausleger fällt. Diese Maßnahme erhöht nicht nur die Verfügbarkeit der Maschine, sie reduziert auch das Risiko, dass Hydrauliköl austritt, auf nahezu Null. Das robuste Stahlgehäuse schließt das Innere der Maschine so ab, dass keine Fremdkörper eindringen können.

Hinzu kommen besonders lichtstarke Xenon-Arbeitsscheinwerfer, ein Rammschutz für den Oberwagen, Panzerglas im vorderen Bereich des Kabinendaches, Schutzabdeckungen für die Armführungsrollen, Abprallbleche im vorderen Bereich des Hauptarms, Schmutzabweiser zwischen dem Haupt- und dem Teleskoparm sowie ein Kamerasystem, das die Sicht nach hinten und zur Seite ermöglicht.

Volker Bongardt, International Country Manager der TML Technik GmbH, kennt die Bedingungen, unter denen seine Maschinen arbeiten: „Wir konstruieren sehr kostenbewusst, aber bei zwei Aspekten sparen wir nicht: bei der Sicherheit der Fahrer und der Verfügbarkeit unserer Maschine. Alle Aufbauten der Maschine sind aus Stahl und nicht aus Kunststoff.“

Im Berg- und Tunnelbau eignet sich der UNIDACHS 740 „Scaler“ unter anderem für das Berauben mit einem Hammerwerk, einem Stoßzahn oder einer Fräse sowie für das Räumen mit verschiedenen Schaufeltypen, die Profilierung von Tunnelquerschnitten oder das Durchschlagen von Querstreben. Darüber hinaus kann er beispielsweise Bohrlafetten und Werkzeuge für das Setzen von Bögen und Ankern aufnehmen. Auch mit der Kombination des um 360° drehbaren Auslegers mit Taumel-Spritzdüsen bietet TML hohe Vielseitigkeit.

Die Technik im Detail:

TML liefert die Maschinen wahlweise mit einem Dieselantrieb mit einer Leistung von 180 kW oder einem Elektroantrieb mit einer Leistung von 132 kW, der unter anderem die Anforderungen an die Bewetterung reduziert.

Der um 360° drehbare Teleskopausleger überstreicht einen vertikalen Arbeitsbereich von +33° und -74°. Bei dem Hub des Teleskopauslegers von 4.000 mm und einem 2,5 m langen Anbauwerkzeug erzielt die Maschine eine Reichhöhe von bis zu 14 m.

Der „Scaler“ bringt ein Drehmoment von 32 kN m sowie eine maximale Zug- oder Druckkraft von 150 kN auf.

TML Technik auf der BAUMA 2019
8. bis 14. April 2019:
Halle C5, Stand C5.324

Über TML

Seit 1993 plant, konstruiert und fertigt die TML Technik GmbH Spezialbagger mit Teleskopauslegern und Maschinen für die Hüttenindustrie, den Berg- und Tunnelbau sowie die Bau- und die Zementindustrie. Hunderte ausgelieferte Maschinen, die individuell auf herausfordernde Betriebsbedingungen zugeschnitten sind, bewähren sich Tag für Tag unter härtesten Umgebungsbedingungen.

Mit dem Leitgedanken „working solutions“ entwickelt TML in enger Abstimmung mit den Kunden Lösungen, die exakt an spezielle Anforderungsprofile angepasst sind und die im rauen Tagesbetrieb zuverlässig arbeiten … immer auf der Basis bewährter, robuster Standardmaschinen, innovativer Technik und dem Know-how aus mehr als 55 Jahren.

Am Firmensitz in Monheim am Rhein – zentral gelegen zwischen Düsseldorf und Köln – konstruiert das Unternehmen die Maschinen und fertigt sie auf 22.000 m² in sechs Werkshallen: „Made in Germany“.

Mit mehr als 100 Mitarbeitern sowie Niederlassungen und Vertretungen ist das Unternehmen weltweit präsent.

Firmenkontakt
TML Technik GmbH
Volker Bongardt
Daimlerstraße 14-16
40789 Monheim
+49 2173-9575 100
+49 2173-9575 400
info@tml-group.biz
http://www.tml-technik.com

Pressekontakt
VIP Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
+49.241.89468-24
+49.241.89468-44
reinhardt@vip-kommunikation.de
http://www.vip-kommunikation.de