Was Mieter und Vermieter beachten müssen

Seit Beginn des Jahres 2017 haben alle Bundesländer die Rauchmelderpflicht gesetzlich festgelegt. In den jeweiligen Bauordnungen der Länder wird einheitlich geregelt, dass in Schlafräumen, Kinderzimmern und Fluren mindestens ein Rauchmelder angebracht werden muss. In den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Baden-Württemberg und Sachsen besteht auch bei anderen Räumen die Rauchmelderpflicht.[1] [2]

In den meisten Bundesländern[3] ist der Eigentümer der Wohnung auch automatisch für den Einbau der Rauchmelder zuständig. Allerdings gibt es keine Kontrolle, ob bei vorhandenen Wohnungen eine Nachrüstung erfolgt ist. Bei Besitzern von Häusern und Wohnungen, die selbst darin wohnen, wird auf deren Einsicht vertraut, sich selbst nicht in Gefahr zu bringen.

Der Verzicht auf den Einbau von Rauchmeldern ist zudem eine Ordnungswidrigkeit, bei der hohe Strafen drohen und kann spätestens im Schadensfall auch für die Versicherung relevant werden. [4] [5]

Montage und Wartung

Wird in den Bauordnungen der Länder keine genaue Regelung zur Montage festgelegt, liegt die Pflicht beim Eigentümer.[6] [7] Die Wartung wird begrifflich in den Bauordnungen nicht erwähnt. Es heißt nur, dass die unmittelbaren Besitzer sicherstellen müssen, dass die Rauchmelder funktionsfähig sind, es sei denn, der Eigentümer hat selbst die Verantwortung übernommen. [8] [9]

Derjenige, der die Rauchmelder montiert, ob der Vermieter oder der Mieter, sollte über ein gewisses Know-how verfügen oder sich vorher damit auseinandersetzen, wie Rauchmelder funktionieren. Denn ein nicht funktionsfähiger Rauchmelder an der Decke rettet im Brandfall leider auch keine Leben.

Billigrauchmelder oder Qualitätsrauchmelder?

Teuer ist nicht immer gleich besser, diese Devise gilt auch bei Rauchmeldern. Verlässliche Geräte gibt es schon ab 20 Euro.[10] Aber worauf gilt es zu achten?

Seit dem Jahr 2008 sind nur noch Rauchmelder zu kaufen, die eine CE-Kennzeichnung und eine Zertifikatsnummer besitzen. Die CE-Kennzeichnung sagt allerdings noch nichts über die Wertigkeit aus, sondern nur, dass das Produkt im europäischen Raum gehandelt werden darf.

Eine weitere Kennzeichnung ist das Qualitätszeichen „Q“, welches auf dem Markt für hochwertige Rauchmelder vergeben wird. Zudem helfen Vergleichstest wie etwa von der Stiftung Warentest oder die DIN-Norm EN 14604, in der aufgeführt ist, welche Voraussetzungen ein Rauchmelder zu erfüllen hat.

Teurere Rauchmelder findet man in Elektrofachmärkten oder bei Brandschutzfirmen. Zusätzlich bekommt man dort eine fachliche Beratung zum Einbau und zur Montage.

[1] https://www.test.de/Rauchmelder-Welche-Vorschriften-in-Ihrem-Bundesland-gelten-4485955-0/

[2] http://www.rauchmelderpflicht.eu/rauchmelderpflicht/deutschland/

[3] http://rauchmelderpflicht.net/rauchmelderpflicht-deutschland/

[4]https://ratgeber.immowelt.de/a/rauchmelderpflicht-wer-fuer-einbau-und-wartung-zustaendig-ist.html

[5] http://www.rauchmelderpflicht.eu/rauchmelderpflicht/deutschland/

[6] http://rauchmelderpflicht.net/rauchmelderpflicht-deutschland/

[7] http://www.rauchmelderpflicht.eu/rauchmelder-pflicht-tipps-fur-eigentumer-mieter-handwerker/

[8] http://www.rauchmelderpflicht.eu/rauchmelder-pflicht-tipps-fur-eigentumer-mieter-handwerker/

[9] https://ratgeber.immowelt.de/a/rauchmelderpflicht-wer-fuer-einbau-und-wartung-zustaendig-ist.html

[10] https://www.test.de/Rauchmelder-Gute-Melder-ab-20-Euro-der-teuerste-im-Test-versagt-4957385-0/

Seit dem Jahr 2008 sind nur noch Rauchmelder zu kaufen, die eine CE-Kennzeichnung und eine Zertifikatsnummer besitzen. Die CE-Kennzeichnung sagt allerdings noch nichts über die Wertigkeit aus, sondern nur, dass das Produkt im europäischen Raum gehandelt werden darf.

Eine weitere Kennzeichnung ist das Qualitätszeichen „Q“, welches auf dem Markt für hochwertige Rauchmelder vergeben wird. Zudem helfen Vergleichstest wie etwa von der Stiftung Warentest oder die DIN-Norm EN 14604, in der aufgeführt ist, welche Voraussetzungen ein Rauchmelder zu erfüllen hat.

Teurere Rauchmelder findet man in Elektrofachmärkten oder bei Brandschutzfirmen. Zusätzlich bekommt man dort eine fachliche Beratung zum Einbau und zur Montage.

Weitere Informationen zu der Rauchmeldepflicht und Wartung bei www.moebel.de/rauchmelderpflicht

Über:
onlinefacts GmbH
Paul-Heyse-Straße 27
80336 München

Pressekontakt
Frau Lina Bertl
onlinefacts GmbH
Paul-Heyse-Straße 27
80336 München
Deutschland

fon ..: 089 416115175
web .: http://www.onlinefacts.de
email : lina@onlinefacts.de