Zum Hauptinhalt springen

Die Deutschen besitzen das meiste Gold

Er steigt und steigt und steigt. Der Goldschatz der Deutschen kennt nur eine Richtung, er wird fortdauernd gewaltiger. Privaten Goldbesitzern in Deutschland gehören in der Zwischenzeit 8.918 Tonnen des kostbaren Metalls. Gut die Hälfte (4.925 Tonnen) werden in Form von Barren und Münzen gehalten, der Rest mit ca. 4.000 Tonnen in Form von Schmuck.

Unbegründete Vorurteile gegen Gold

Obwohl Gold bereits seit Menschengedenken als stabilste Währung in aller Herren Länder gilt, finden sich tatsächlich noch Menschen, die sich beirren lassen. Die Vorteile des Goldes als Vermögensschutzmechanismus sind nicht jedem bewusst. Nicht jeder ist sich bewusst, dass es zweckmäßig, ja sogar essenziell ist, mindestens 20 Prozent des Vermögens in Gold zu halten. Die Notenbanken machen es den Privatkäufern vor. Diese bauen ihre Goldreserven kontinuierlich aus.

Achtsamkeit bei billigem Schmuck auf dem Basar

Die warme Jahreszeit ist da und die Urlaubszeit ist aktuell in vollem Gange. Das Urlaubsfeeling zieht die Leute auch auf Märkte und Basare auf der Suche nach außergewöhnlichen Andenken. Händler übertreffen sich im Anpreisen ihrer Waren. Die Angebotspalette ist groß, sogar Schmuck aus echtem Gold und das zu vergleichsweise günstigen Preisen.

Zinsen oberhalb von einem Prozent fast nur noch im Ausland

Wer Guthaben über kurze Zeit parken möchte, macht ein schlechtes Geschäft. Das Top-Angebot eines beliebten Vergleichsportals für Festgelder in Deutschland offerierte Ende April 2019 0,76 Prozent Zinsen p.a.. Die Preissteigerungsrate im März lag bei 1,3 Prozent, also fast doppelt so hoch wie der höchste Zinssatz. Da sind Verluste unvermeidlich.

Macht der Weltspartag noch Sinn?

Die heutige Situation wird gekennzeichnet von Niedrigzinsen, unerträglichen Schuldenlasten und der Einstellung, dass man alles gleich und auf Pump erwerben sollte. Kredite bringen den Banken eben mehr Profit als Guthaben. Die institutskonforme Lenkung der nachwachsenden Generationen und die Kanalisation zu so einem Denken tut somit not. Regelmäßig blasen die Sparkassen „zum Angriff“ auf den Nachwuchs mit dem Wertspartag.

Tag der offenen Tür: die PIM/PGD machen sich transparent

Jeden Monat veranstalten die PIM GOLD und Scheideanstalt GmbH (PIM GOLD) gemeinsam mit der Premium Gold Deutschland GmbH (PGD) den Tag der offenen Tür, in ihren Geschäftsräumen im hessischen Heusenstamm. Am 08. Mai 2019 war es erneut soweit und die PIM/PGD öffneten ihre Türen für Interessierte, Kunden und Geschäftspartner, um sich vorzustellen.

PIM GOLD – Angebot von regelmäßigem Golderwerb prämiert

Der Anbietermarkt für Goldhandel ist in Deutschland sehr begrenzt. Vergleichsweise wenige Firmen haben den Handel mit dem gelben Metall als Unternehmenszweck. Entsprechend simpel ist es für Interessenten, zu vergleichen und sich den Goldhändler ihres Vertrauens auszusuchen und entsprechend hoch ist der Konkurrenzdruck unter den Händlern, die Gunst der Interessenten zu ergattern.

Der sinnvollste Weg ist der regelmäßige Goldkauf

Langfristig planende Investoren streuen ihr Portfolio und investierten mindestens 20-30 Prozent ihres Vermögens in Gold. Gold ist seit Jahrtausenden eine universell und weltweit akzeptierte Währung. Das wertvolle Metall schützt das Vermögen gegen die Risiken der Papierwährungen ab und gilt als sicherer Hafen und Gegenpol zu Aktien, Bitcoin und anderen stark schwankenden Investments.